Accessibility Einstellungen

Formularinhalt

Workflowaktionen

E-Baugesuch

Formulareditor

Willkommen beim E-Baugesuch

Für die elektronische Baugesuchseingabe gehen Sie wie folgt vor:

  1. Füllen Sie das E-Baugesuch dem Projekt entsprechend vollständig aus. Aufgrund der projektspezifischen Angaben erhalten Sie eine Formularauswahl.
  2. Laden Sie die für das Projekt erforderlichen Formulare herunter.
  3. Wählen Sie die von Ihnen erstellten Dateien mit den erforderlichen Gesuchsunterlagen (PDF-Format) aus und fügen Sie diese für die Weiterbearbeitung hinzu.
  4. Stimmen Sie den Nutzungs- und Datenschutzbestimmungen zu und reichen Sie das Baugesuch ein.
  5. Schliessen Sie die Baugesuchseingabe ab, indem Sie das im Anschluss der Einreichung zugestellte Dokument im Bestätigungsmail vollständig unterzeichnen und zusammen mit zwei Sätzen der Projektpläne auf dem Postweg oder persönlich beim Bauinspektorat einreichen.
  6. Reichen Sie allfällige gemeindespezifische Gesuchsunterlagen (Kanalisationsgesuch, Wasseranschlussgesuch, usw.) direkt bei der zuständigen Gemeindebehörde ein.

  • Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder. Diese Angaben sind zwingend erforderlich, damit Sie zur nächsten Formularseite gelangen.
  • Sie können das E-Baugesuch jederzeit speichern und später weiterbearbeiten.
    Beachten Sie dabei, dass sämtliche Dateien die hochgeladen, bis zu 60 Tage gespeichert werden. Nach verstreichen der Frist und ohne Einreichung des Baugesuches, werden diese Dateien gelöscht.
  • Laden Sie die Pläne Ihres Baugesuchs immer in Form von einzelnen PDF-Dateien hoch. E-Baugesuche, welche sogenannte Sammelmappen, mit mehreren in ein und derselben PDF-Datei gespeicherten Baugesuchsplänen enthalten, werden vom Bauinspektorat zurückgewiesen.
  • Sollten die erforderlichen Dokumente in Papierform nicht innert zwei Monaten nach der elektronischen Eingabe des Baugesuchs beim Bauinspektorat eingetroffen sein, wird Ihr Baugesuch vom System automatisch gelöscht.

HINWEIS


Bitte beachten Sie, dass mit dem diesjährigen Update (V. 2.0), einige Funktionsänderungen vorgenommen werden. Um Ihnen die Bearbeitung und Erfassung des Baugesuches zu erleichtern, werden künftig alle bereits von Ihnen erfassten Angaben inklusive der bereits hochgeladenen Dateien (Pläne, Formulare) auf einem Server des Kantons zwischengespeichert. So können Sie zu einem späteren Zeitpunkt (innert 60 Tagen) Ihr Baugesuch ohne Datenverlust weiterbearbeiten. Dies bedeutet aber auch, dass alle von Ihnen mit der aktuellen Version 1.0 vorbereiteten und zwischengespeicherten Baugesuche nicht mehr neu geladen werden können! Bitte senden Sie alle mit der Version 1.0 erstellten Baugesuche noch vor dem 01.10.2022 an das Bauinspektorat oder erfassen Sie sie nach dem 01.10.2022 neue Baugesuche mit der Version 2.0.
Besten Dank für Ihr Verständnis.


Weitere Hinweise entnehmen Sie der detaillierten Benutzeranleitung

Generelle Informationen finden Sie auf der Webseite des Bauinspektorat.